Lyrisches … zum träumen, nachdenken und schmunzeln

Sommerabend

Alles in voller Blüte.

Die Luft flimmert.

Ist aufgeladen von der Sonne.

Langsam

steigt der Tau empor. Die Frische der Nacht.

Und dieser Duft. Erinnerung und Versprechen zugleich.

Berauschende Sommernacht.

Franka Baddura / Fiara design 2022

 

MOMENTAUFNAHME

Alles verändert sich.

Die Blätter tanzen im Wind.

Jeder Tag, jede Stunde.

Jede Minute verrinnt.

Und ist Veränderung.

Franka Baddura / Fiara design, Herbst 2021

So sanft ist der Flügelschlag

eines Schmetterling. 

Ein Moment.

Die Zeit steht still.

Ein Lächeln. Kleines Glück.

Und schon vorbei.

Erinnerung.

Ein Wimpernschlag der Zeit. 

Franka Baddura / Fiara design, Sommer 2021

Die Wasserfrau

Einfach mal abtauchen.

Nur das rauschen des

Wassers im Ohr.

Schwerelosigkeit.

Sich tragen lassen.

Nichts kontrollieren.

Nichts wollen.

Einfach sein.

Franka Baddura / Fiara design 2021

“Die Farben des Meeres, blau in all seinen Nuancen und Spielformen.

Das Sonnenlicht das in den Wellen glitzert

und unendlich viele kleine reflektierende Funken hervorbringt

und dann wieder tiefblau, fast schwarz

erzählt es von der großen Tiefe,

in der so viel verborgen ist.”

Das ist eines meiner liebsten Stellen aus meinem Stück “Mozarts magische Reise”.

Genau das ist immer wieder mein Empfinden in solchen Momenten.

Pusteblume

Vermisst habe ich dich.

Zu oft bin ich achtlos an dir vorüber gegangen.

Habe dich nicht betrachtet.

Intensiv, mit dem Blick eines staunenden Kindes.

Heute habe ich dich gesehen. Du bist immer noch da.

So leicht wie ein schöner Traum. Der von großen Abenteuern erzählt.

Franka Baddura / Fiara design 2021, Frühling 2021

Die Farben des Südens

besonders die des Mittelmeeres, haben die Künstler schon immer beeindruckt. Beeinflussten und veränderten deren Kunst.

Meist nicht nur die Kunst. Auch das Leben. Das (wenn es gut geht) am besten zur Lebenskunst wird. 

Vor ein paar Jahren gab es, im Dresdner Albertinum eine Austellung, die mich sehr begeisterte. “Die Reisen von Max Slevogt und Paul Klee”. “Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen.” Das wurde so spürbar und zeigte sich so deutlich in den Gemälden dieser beiden Künstler.

Ich durfte damals, begleitend zur Ausstellung, ein Programm entwickeln. Das ich gemeinsam mit meinem Ensemble, zur Museumssommernacht, aufführte. Das war schön und ähnlich farbenfroh wie dieses Bild. Es ist letztes Jahr, im Juni, auf der Insel Hvar, entstanden. Vielleicht inspiriert es dich auch.

Ich werde heute noch zum Pinsel greifen. Aber Kunst kann ja vieles sein: Mit Liebe kochen zum Beispiel oder sich Zeit nehmen für …

Da sind wir wieder bei der Lebenskunst. Wer dazu einige Impulse wünscht, der schaue gern in meinen YouTube Kanal.

Was ich am Frühling mag?

Das Licht

und die damit verbundene frische Lebenslust.

Nach dem langen DRINNEN endlich wieder RAUS.

In die Natur und aus sich selbst.

Franka Baddura /Fiara design, Frühling 2020

Kostbarkeit – für einen Moment.

Da liegt es. Ein Stück Eis.

Beschützt und gehalten wie eine Perle.

Ein Edelstein.

Und schon jetzt ist es nur noch eine

Erinnerung.

An einen Moment.

Auf einem Foto.

Ist das nicht ein Sinnbild für unser Leben?

Das was wir wirklich besitzen, sind unsere Erinnerungen.

Vergangen.

Jedoch: Festgehalten in inneren Bildern.

Passt gut darauf auf.

Sorgt für die Momente, für die es sich lohnt. 

Ein großes Archiv anzulegen.

Franka Baddura, Winter 2021

Der Wind

zurrt an den Grashalmen

und an den Drachen der Kinder

die lachend mit den bunten Blättern 

um die Wette tanzen 

Franka Baddura, Herbst 2020

Ich bin Franka, von Fiara design.

Ich finde: Dein Leben ist es wert, ein Kunstwerk daraus zu machen.

Mehr erfahren …

Mehr lesen? Hier gibt es noch mehr Lesefutter:

Der Rhythmus

Wir leben in einer Zeit, in der ausschließlich “die Ernte” akzeptiert wird. Weder das davor noch das danach wird ausreichend geachtet. Höher, schneller, weiter … Wie oft höre ich so dahin gesagte Sätze wie: “Man will sich ja nicht verschlechtern.”

Hauptsache Arbeit!

Der Satz der Zeit war: “Hauptsache Arbeit!“
Ein kleiner Satz, in dem so viel ungesagt blieb. Man hätte auch sagen können:
Es ist egal was für ein Scheiß du machen musst und wen das nützt. Hauptsache du verdienst Geld.
Und damit waren die Ossis im Kapitalismus angekommen.

In der Mitte … liegt die Kraft.

Das sagt man so… stimmt´s? Jeder weiß es irgendwie. Und irgendwie auch nicht, weil es schon so eine Floskel ist?

Ich finde: Es lohnt sich trotzdem, da mal genauer drüber nachzudenken.

Was ist denn die Mitte? Und warum ist die so wichtig?

Kommentar verfassen