Der Zettel am Kühlschrank

Geduld, Vernunft und Zeit, macht möglich die Unmöglichkeit.“

Dieser Spruch stand lange auf einem kleinen, ausgeschnittenen Zettel am Küchenschrank meines Freundes. Ich kann mich noch genau daran erinnern: Wie ich in seiner Küche stand und diese Zeilen zum ersten Mal las. Das ist jetzt ziemlich genau 10 Jahre her.

Seitdem begleitet mich der Spruch und er hat mir oft geholfen. Nämlich dann: 

Wenn ich das Gefühl hatte: Ich stecke fest. Komm nicht voran. Wenn mir alles zu lange dauerte.

Und vor zwei Monaten ist etwas passiert, das ich mir so lange gewünscht habe. Ganz plötzlich war es da. So lange gewartet … und dann ging es auf einmal ganz schnell.

Vor einem Jahr hatten wir uns für ein Haus beworben, das vermietet werden sollte. Es war ideal für uns. Genau das, was wir brauchten. 

Natürlich gab es viele Mitbewerber. Wir waren lange im Rennen und dann: 

Ging das Haus an jemand anderen. Ich weiß noch, wie traurig ich war, als die Absage kam. 

Das ganze Jahr lang haben wir weiter gesucht und nichts Passendes gefunden.

Das Erstaunliche: Vor zwei Monaten stand genau dieses Haus wieder frei. Es sollte wieder neu vermietet werden.

Bei der Besichtigung wurden wir bereits mit den Worten empfangen: “Wir haben so oft gesagt: Ach, hätten wir es nur euch gegeben.“

Und innerhalb von zwei Wochen sind wir dann umgezogen. Klar, es ist alles noch etwas improvisiert. Aber wir sind da und freuen uns riesig.

Wir haben soooo lange nach einem zuHause für uns gesucht. Und es war wirklich nicht einfach durchzuhalten. 

Doch schließlich haben sich die Worte, vom Zettel am Küchenschrank, bestätigt.

Deswegen: Wenn ihr das Gefühl habt, nix klappt. Denkt an diese Worte. 

November-Rose.

Diese wundervolle Rose steht vor meinem neuen Hauseingang.

Auf einmal ist alles anders. Sehr viele Wünsche haben sich plötzlich erfüllt. Z.B.: Dieser wundervolle Rosenbaum vor der Eingangstür.

Eine Blütenpracht die alle Facetten des Lebens in sich vereint.

Den Neuanfang und den Abschied. Oder: Werden, sein und gehen.

Die Pflanze trozte dem Wetter und blühte noch lange in den November hinein. Oft roch ich an den Blüten, die immer noch wundervoll dufteten.

Weiter im Blog schmökern:

Ist jetzt alles futsch?

Gestern musste ich mich ganz schön überwinden, denn: Ich habe etwas zerstört, das intakt war. An dem ich lange gearbeitet habe. Ob mir das Neue gelingt? Wusste ich nicht. Also mal kalt duschen und über den eigenen Schatten springen.

Feuerwehrmann

Er ist ein völlig anderer Mensch geworden. Jemand mit Verstand und Tiefe. Eine Persönlichkeit. Jemand, mit dem ich mich gerne unterhalte. Wie war das möglich?

Es war nicht alles schön…

Oh man. Was habe ich alles erlebt! Standing Ovations und totale Reinfälle. Alles war dabei. Ja… es gab auch furchbare Auftritte! Das sind Shows, die nur “Arbeit“ sind. Keine Magie und kein knistern in der Luft. Eher ein: Augen zu und durch.

Ich bin Franka von Fiara design. Ich finde: Dein Leben ist ein Kunstwerk.

Das findest du auch? Hier erfährst du mehr…

Kommentar verfassen